Schrammsteine, Carolafelsen und Wilde Hölle

Zum Samstag seit langem mal wieder eine Runde in der Sächsischen Schweiz.
Wetter bedingt (es war leichter Regen vorhergesagt) war ich der Meinung, dass sich da nicht so viele Wanderer auf den Weg machen (ein Irrtum wie sich später herausstellen sollte) und wollte mal wieder auf die Schrammsteine. Die Schrammsteinaussicht ist sicher die schönste Aussicht im Elbsandsteingebirge und dementsprechend bei den Touristen beliebt. 

Startpunkt der Tour war der Parkplatz Nasser Grund im Kirnitzschtal.
Zunächst ging es durch den Nassen Grund Richtung Mittelwinkel. Hier erfolgt der anstrengende Aufstieg über ein paar hundert Stufen auf die Schrammsteine. Oben angekommen muss man dann nur noch ca. 300 m über Treppen und Leitern zur vorderen Aussicht wandern. Belohnt wird man dann mit einem gigantischen Ausblick auf die Felsenwelt der Sächsischen Schweiz.
Anschließend ging es dann auf dem Gratweg bis zur Aussicht an der Breiten Kluft. Hier ist es dann schon etwas ruhiger. Nach kurzer Rast wanderte ich dann weiter bis zum Zurückesteig.
Von dort war es dann nicht mehr weit bis zur Aussicht auf dem Carolafelsen. Auch hier hat man eine phantastische Aussicht.
Direkt am Carolafelsen beginnt dann auch der Abstieg durch die Wilde Hölle. Durch die Kletterei über Klammern und eine Eisenleiter ist es auch ein bissel spannend.
Über die Eulentilke erreicht man dann auch bald wieder den Nassen Grund und von dort den Ausgangspunkt der Tour.

Fazit: Eine sehr schöne Runde mit tollen Aussichten und auch ein bissel Spannung.
Mir gingen nur die sehr lauten, grölenden Horden von Wanderern und die nicht angeleinten Hunde auf die Nerven.

Download

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.