Felsenfestung Sigiriya

Die Felsenfestung Sigiriya ist eine der spektakulärsten Sehenswürdigkeiten von Sri Lanka. Sie wurde 1982 von der UNESCO zum Welterbe erklärt.
Sigiriya ist bereits von Weitem zu sehen. Die Festung befindet sich auf einem 185 m hohem, oben abgeflachten Felsmonolithen.

Auf dem Gipfelplateau ließ König Kashyapa im 5. Jahrhundert eine Zitadelle errichten. In der Ebene zu ihren Füßen befindet sich, mit Teichen und Wasserläufen durchsetzt, auf einer Fläche von 40 ha die Königlichen Gärten.
Nach dem Tod des Königs geriet die Felsenfestung weitgehend in Vergessenheit und wurde vom Dschungel überwuchert. Erst 1828 wurde sie von Archäologen wiederentdeckt.

Kommentar verfassen