Affensteine

Hier noch kurz der Bericht von der Tour vom letzten Wochenende.
Bei idealem Wanderwetter stand mal wieder ein „Klassiker“ auf dem Programm. Ziel waren die Affensteine.
Startpunkt war am Lichtenhainer Wasserfall im Kirnitzschtal. Zunächst ging es die Straße entlang zum Beuthenfall. Unterwegs wurden die Reste eines ehem. Ferienlagers passiert. Zufälligerweise stand auch ein älteres Ehepaar davor und es stellte sich bei einem kurzen Plausch heraus, dass diese vor 40 Jahren dort einmal ihre Ferien verbrachten.
Am Beuthenfall ging es dann den Dietrichsgrund hinauf und die Untere Affensteinpromenade entlang Richtung Kleiner Dom. Hier erfolgte dann der Aufstieg über die Domkanzel zum Domerker. Von diesen beiden Aussichten hat man einen herrlichen Blick in die Landschaft der Hinteren Sächsischen Schweiz.
Nach kurzer Rast ging es dann auf die Obere Affensteinpromenade. Dies ist eine meiner Lieblingsstrecken im Elbsandsteingebirge. Viele schöne Aussichten und auch eine interessante Wegführung, jedenfalls keiner dieser massentauglichen Wanderwege.
Unterwegs gab´s noch einen kurzen Abstecher auf den Carolafelsen, aber wegen den dort rastenden Menschenmassen ging´s dann auch gleich wieder zurück auf die Affensteinpromenade. Dieser ist als Bergpfad markiert und das hält wohl auch viele Wanderer davon ab, hier entlang zu gehen. Jedenfalls hat man auf diesem Pfad so einigermaßen seine Ruhe.
Den Abschluß des Weges bildet eine besonders interessante Stelle. Hier muss man durch ein Loch in der Felswand klettern.
Weiter ging es dann noch bis zum Frienstein bzw. der Idagrotte.
Von dort ging es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Kommentar verfassen