Georgenfelder Hochmoor, Lugstein und Kahleberg

Bei dichtem Nebel am zweiten Tag nur eine relativ kleine Runde auf dem Erzgebirgskamm.
Startpunkt war in Zinnwald-Georgenfeld.
Zunächst war das Georgenfelder Hochmoor das Ziel. Auf schmalen Holzbohlen ging es durch dieses bereits seit 1926 bestehendes Naturschutzgebiet.
Anschließend ging es auf den gleich in der Nähe befindlichen Großen Lugstein (899 m).  Leider war dort durch den Nebel absolut keine Sicht.
Ok, mit der Hoffnung das sich der Nebel vielleicht doch ein wenig lichtet war das nächste Ziel der 905 m hohe Kahleberg. Hier war die Sicht schon etwas besser und man hatte einen halbwegs passablen Rundblick in nördliche Richtung über Altenberg und die umgebenden Berge.
Auf gleichem Weg ging es dann zurück zum Startpunkt.

Kommentar verfassen